ES WAR EINMAL

Gemeinsam der Zukunft entgegen

Das Ferienhaus wird seit dem Jahr 2006 in der 4. Generation geführt. Begonnen hat die Reise Anfang der 60-er Jahre des 20. Jahrhunderts (1962). Anton Queck erbaute das kleine Gartenhaus für seine Frau Auguste und sich mit viel Fleiß und Hingabe. 

Der Teich wurde seiner Zeit eigenhändig von ihm ausgehoben. Als ein Nachbar vorbei lief und fragte, was er da mache- bekam er die Antwort:
 

“Das wird die Latschen-Alm am Chirondosee”.

 

haus_alt_3.jpg
haus_alt_2.jpg

Die Namensgebung beruht darauf, dass in Steinach fast jeder einen Spitznamen hat.

Mein Uropa war der “Latschen Anton”.

 

Anneliese Luthardt (geb. Queck), die Latschen-Annelies’, übernahm das kleine Gartenhaus und fand heraus, dass Verwandte und Bekannte bei einem Besuch gut nächtigen konnten.

Somit begann meine Oma (2. Generation) aus dem Gartenhaus ein Ferienhaus zu zaubern.

Seit den 70-er Jahren war dies eine gute Vermarktung und wurde nach und nach der Zeit entsprechend um- und ausgebaut.

 

Christa Wolf (geb. Luthardt), Tochter von Anneliese, unterstützte sie in jeglicher Form. Somit war die 3. Generation am Start.

latschenalm_frueher.jpg
IMG-20220608-WA0000_edited.jpg

Im Jahr 2006 übernahm ihre Tochter Jeannette und somit die 4. Generation das Ferienhaus und ging erstmals online an Start.

Mit Unterstützung ihres Lebensgefährten Michael wird die Latschen-Alm weiterhin liebevoll geführt.

Ab 57 € für 2 Personen

Informieren Sie sich über unsere Preise.